Industriedienstleistungen

Gewässerschutz durch fachgerecht eingesetze WHG Beschichtungstechnik von iProcess Technologies

Der Umgang mit Wassergefährdenden Stoffen wird im Wasserhaushaltgesetz (WHG) geregelt. Unternehmensbereiche in denen Anlagen zum Lagern, Abfüllen, Herstellen und Behandeln von wassergefährdenden Stoffen stehen, müssen nach dem Wasserhaushaltsgesetz (WHG) so beschaffen sein, dass eine Verunreinigung von Gewässern und Grundwasser durch auslaufende Stoffe ausgeschlossen ist.


Vor allem in gewerblichen und industriellen Bereichen wie der chemischen Industrie können auslaufende Öle, Lösemittel, Kraftstoffe oder Chemikalien bei durchlässigen Böden zu einer Gewässerverunreinigung unter den Gebäuden führen.
Solche Bereiche erfordern besondere Beschichtungslösungen, die mit höchster Sorgfalt und dem entsprechenden technischen Know-how appliziert werden. Bei der Wahl des für den Einsatzzweck am geeignetsten Beschichtungssystems, unterstützen Sie die fachkundigen Experten von iProcess Tecchnologies gerne. Hierfür müssen wir Kenntnis über die genauen Anforderungen an die Industriebodenbeschichtung erlangen. Diese können zum Beispiel sein, Rutschhemmung, elektrische Ableitfähigkeit, Resistenz gegenüber Chemikalien, etc.


Es wird unterschieden zwischen Epoxidharz und Polyurethan Beschichtungen. Epoxidharze sind in Bezug auf die mechanische Festigkeit und elektrische Ableitfähigkeit von Böden die bevorzugte Option, da diese eine weitaus höhere Fixierung und Steiffestigkeit gegenüber Polyurethan Beschichtungen aufweisen. Sie reagieren jedoch empfindlicher gegenüber chemischen Stoffen sowie auch UV-Einstrahlung. Polyurethanbeschichtungen können hier besser widerstehen und sind dazu flexibler und weniger rissanfällig.

Wie ist der genaue Ablauf der Industriebodenbeschichtung bei iProcess Technologies?

Zwischen Beschichtung und Untergrund ist ein dauerhafter Haftverbund sicherzustellen, hierfür ist eine trockene und saubere Oberfläche die Grundvoraussetzung. Die Druckfestigkeit eines Industriebodens sollte über 25 N/mm² liegen, die Oberflächenzugfestigkeit des vorhandenen Bodens sollte größer 1,5 N/mm² sein. Auch auf die Untergrundfeuchtigkeit ist zu achten. Bevor der Untergrund durch staubfreies Kugelstrahlen oder Schleifen von Verunreinigungen durch Fette, Öle, Salze oder anderen organischen Substanzen gereinigt wird, ist eine gründliche Untersuchung des vorhandenen Bodens unerlässlich. Erst dann kann mit einer Beschichtung des Industriebodens begonnen werden.


Gerne stehen die Experten von iProcess Technologies Ihnen bei der Begutachtung, Beratung und Ausführung Ihres Bauvorhabens zur Seite.
Bitte kontaktieren Sie uns.

 

Rfq@i-process-technologies.com

Hast du Fragen?

Dann kontaktiere uns direkt.

Über uns

iProcess Technologies ist einer der führenden Anbieter von Oberflächenbeschichtungen für verschiedene Branchen wie den Maschinenbau, die Automobilindustrie oder die Verpackungsindustrie. Unsere Standorte in Jessenitz und Walcz (Polen) sind als zertifizierte Schweißbetriebe auf die Herstellung kompletter Schweißbaugruppen aus Aluminium, Stahl und Edelstahl spezialisiert und übernehmen auch die komplette Konstruktion Ihrer Baugruppen.

© Urheberrecht 2022 - iProcess Technologies